Fechtclub Kassel holt drei Medaillen in Rüsselsheim

Vier Fechter, drei Medaillen – die Bilanz des Fechtclubs Kassel bei den Hessischen Jugendmeisterschaften kann sich nach der langen Coronapause mit mehreren Trainingsunterbrechungen sehen lassen.

Bronze im Degeneinzel U17 holte Moritz Glaser vom FCK. Nach einer glänzenden Vorrunde focht er sich bis ins Viertelfinale gegen Sebastian Barbas (Bad Nauheim), das er mit 15:12 für sich entschied. Im Halbfinale unterlag er Henri Kunisch (FC Offenbach) mit 10:15 und erreichte so den Bronzerang.

In der Mannschaftswertung schaffte Moritz sogar den Vize-Hessentitel in einer Startgemeinschaft mit Maximilian Fries und Arik Müller-Gebel (BW Schneidhain). Nach einem deutlichen 45:30-Sieg gegen den Frankfurter Turnverein war im Finale die Fechtabteilung der Frankfurter Eintracht zu stark für das Trio – der Kampf endete 44:20.

Bei den Degendamen U17 setzte sich die Kasseler Fechterin Franziska Grassewitz mit 15:14 Treffern extrem knapp gegen ihre Vereinskameradin Mathilda Lauerwald durch und erreichte so das Viertelfinale. Dort unterlag sie Mathilda Kunisch aus Offenbach mit 10:15 und kam auf Platz 6. Mathilda Lauerwald wurde 10., Pauline Glaser 17. Stark war Pauline Glasers Auftritt in der Altersklasse U15, wo sie sich unter 37 Fechterinnen nach einer Vorrunde ohne Niederlage bis ins Viertelfinale durchkämpfte. Sie verlor dort 8:15 und erreichte einen sehr guten 6. Platz.

In der Mannschaftswertung U17 bildeten Pauline und Mathilda eine Stargemeinschaft mit Jorinde Becker (TV Korbach) und besiegten zunächst die Fechterinnen vom Frankfurter TV mit 45:31, bevor sie Eintracht Frankfurt mit 20:45 unterlagen. Das Gefecht um Platz 3 entschieden die Nordhessinnen gegen eine Startgemeinschaft aus drei Vereinen. Sie gewannen mit 45:38 Treffern – Bronze!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: von links Trainer Leonid Dermitchev, Moritz Glaser, Franziska Grassewitz, Pauline Glaser, Matthilda Lauerwald

 

Aktuelle Seite: Startseite News Fechtclub Kassel holt drei Medaillen in Rüsselsheim