Neun Medaillen für Kasseler Nachwuchsfechter

Neun Medaillen – so lautet die stolze Bilanz des Fechtclubs Kassel beim heimischen Herkulesturnier. Nachwuchsfechter der Jahrgänger 2005 bis 2009 waren dabei in Kassel mit dem Degen auf die Planche gegangen.

Über eine Goldmedaille freute sich Moritz Glaser in der Altersklasse U13. Ergänzt wurde sein blendendes Ergebnis durch Bronze für seinen Vereinskameraden Matteo Philippi, Remi Leon Peters wurde 8.  In der selben Altersklasse bei den Mädchen holte Allegra Blumenstein die Silbermedaille vor ihrer Kameradin Mathilda Lauerwald. Franziska Grassewitz erkämpfte sich Platz 5.

Bei den U14-Mädchen blieb die Bronzemedaille ebenfalls in Kassel, Felicitas Röhring sichert sich den 3. Platz. Milan Schreiner kam auf Rang 10.

Hervorragend lief es auch in der U11, wo der FCK bei den Jungen und den Mädchen Bronze erkämpfte, Pauline Glaser und Tom Mock holten jeweils Bronze, Aidan Tauscher kam auf Rang 5. Und schließlich gab es auch in der U12 zweimal Bronze – für Viktor Tatarov und Emma Rühl.

Fechtmeister Daniel von der Ahé und Trainer Leonid Dermitchev zeigten sich mit den Ergebnissen des Nachwuchses überaus zufrieden. Das Herkulesturnier war vor einigen Jahren wiederbelebt worden, nachdem es bereits zu Zeiten der KSV-Fechtabteilung, aus der der FCK hervorging, ein bundesweit beachtetes Nachwuchsturnier war.

Es trägt den Untertitel Dominique-Gauvillé-Gedächtnisturnier und erinnert an den vor 20 Jahren verstorbenen Kasseler Fechtmeister. Im vergangenen Jahr war er anlässlich des 25-jährigen Bestehens des FCK posthum zum Ehrenmitglied ernannt worden.