Glanzvoller Jahresauftakt der Kasseler Degenfechterinnen

Beim stark besetzten Leverkusener Degenpokal setzten die Degendamen vom Fechtclub Kassel ein erstes Ausrufezeichen im neuen Jahr, indem sie nahtlos an die Erfolge des Vorjahres anknüpfen konnten und sich sehr stark in den Duellen mit der Konkurrenz aus den klassischen deutschen Fecht-Hochburgen zeigten. Am Ende standen in der Altersklasse U 17 für Alexia Paulsfeld und Katrin Meißner hervorragende Bronzeränge zu Buche.

Alle vier für den FCK startenden Fechterinnen hatten in der Vorrunde und der Direktausscheidung bereits mit Siegen gegen Favoritinnen auf sich aufmerksam gemacht. Im Kampf um den Einzug in die Finalrunde ging das vereinsinterne Duell Alexia Paulsfeld gegen Lilly Becker mit einem knappen Sieg an Alexia Paulsfeld, Lilly Becker beendete das Turnier mit einem hervorragenden elften Platz.
Im Viertelfinale schied die junge Patricia Schulenburg, die eigentlich noch in einer niedrigeren Altersklasse startet, nach einer überzeugenden Turnierleistung gegen Lara Goldmann (Leverkusen) aus und belegte damit den sechsten Platz.
Alexia Paulsfeld hingegen behielt im Viertelfinale gegen Turniermitfavoritin Rabea Kindel (Solingen) in einem spannungsreichem Gefecht denkbar knapp mit 15 : 14 Treffern noch die Oberhand, musste sich dann aber gegen Lara Goldmann mit 10 : 15 im Halbfinale sehr achtbar geschlagen geben.
Ähnlich erging es Katrin Meißner, die ebenfalls nach teils sehr souveränen Siegen in der Direktausscheidung erst im Halbfinale knapp von der späteren Turniersiegerin und 4. der Deutschen Rangliste Elena Kirschner (Solingen) gestoppt wurde.
Fechtmeister Daniel von der Ahé zeigt sich hoch zufrieden mit der konzentrierten fechterischen und kämpferischen Leistung aller seiner Schützlinge.

Die glänzende Turniersaison der FCK-Damen spiegelt sich somit vor den Landesmeisterschaften als letztem Hessischen Qualifikationsturnier der Saison in der Hessischen Rangliste mit den Plätzen 1,2,3,7 und 8 wider und belegt den Erfolg der konsequenten und zielorientierten Talentförderung im FCK.
Ein kleiner Wermutstropfen: Lukas Dahlhaus als FCK-Vertreter im Herrendegenwettbewerb der Aktiven blieb unter seinen Möglichkeiten und war mit seiner Leistung nicht zufrieden. Eine berufsbedingte fehlende Turniervorbereitung war hier sicher ursächlich; letztlich schied Lukas sehr unglücklich nach einer Vorrunde, bei der er sein Können nicht durchgehend abrufen konnte, in der KO-Runde knapp 14:15 gegen Christian Knoop (Offenbach) aus, am Ende bedeutete dies Platz 34.

Aktuelle Seite: Startseite News Glanzvoller Jahresauftakt der Kasseler Degenfechterinnen