In den Sommerferien findet kein normaler Trainingsbetrieb statt. Es findet jeweils Mittwochs von 19 - 21 Uhr ein freies Trainig für alle Trainingsbegeisterten ab B-Jugend statt.

Allen anderen wünschen wir schöne, erholsame Sommerferien und freuen uns auf die neue Saison.

Für den Vorstand

Marcel Ansorge

Paderborn. Mit Silber und Bronze im Gepäck sind die Kasseler Degen-Nachwuchsfechter vom traditionellen Drei-Hasen-Turnier in Paderborn zurückgekehrt.

Bei den Aktiven belegte Salome Gülzow vom Fechtclub Kassel (FCK) den 2. Platz, nachdem sie in der Vorrunde nur eine Niederlage einstecken musste und gegen Lokalmatadorin Iris Lettmann das Finale mit 9:15 verlor.

Bei den Schülerinnen holte Emma Rühl die Bronzemedaille, im Gefecht um Platz 3 setzte sie sich gegen Yasina Wüsteman (TSV Korbach) mit 10:7 Treffern durch.

Weniger glücklich verlief der Tag für Moritz Glaser und Matteo Phillipi. Moritz war nach der hervorragenden Vorrunde auf Platz 1 gesetzt worden, hatte dann aber Probleme mit seiner Ausrüstung und landete schließlich nur auf Platz 9. Bei Matteo hingegen funktionierte die Meldeanlage, die die Treffer elektronisch anzeigt, nicht. Der Obmann (Schiedsrichter) entschied sich dafür, per Augenmaß zu entscheiden, was de facto kaum möglich ist. Für Matteo blieb am Ende der unglückliche 14. Platz.

Weitere Platzierungen des FCK: Aidan Tauscher 8., Allegra Blumenstein 12.

Mit einem Paukenschlag haben die Nachwuchs-Degenfechterinnen aus Kassel ihre starke Form bestätigt: Bei den Deutschen U17-Meisterschaften holten sie die Bronzemedaille. Der Fechtclub Kassel (FCK) war in der Besetzung Katrin Meißner, Alexia Paulsfeld, Patricia Schulenburg und Elisa Süvern angetreten.

Durch die starken Einzelleistungen und Ranglistenplatzierungen hatten die Kasselerinnen zunächst ein Freilos, bevor sie in der Runde der besten acht Teams auf den FC Leipzig trafen. Patricia ging im ersten Gefecht mit 3:1 Treffern in Führung, diesen Vorsprung bauten ihre Vereinskameradinnen Stück für Stück aus bis zum 38:32-Sieg.

Im Halbfinale war der FC Tauberbischofsheim, der wohl berühmteste deutsche Fechtverein, der Gegner. Die Fechterinnen aus Baden gewannen dann auch mit 45:38 Treffern. So blieb den Kasselerinnen das Halbfinale gegen den gastgebenden TSV Bayer Leverkusen – im Fechtsport ebenfalls ein großer Name.

In dem spannenden Kampf wechselte die Führung mehrfach bis zum letzten Gefecht, in das Katrin Meißner mit einem 37:40-Rückstand einsteigen musste. Die Leverkusener Fechterin Lara Goldmann schien auch nichts anbrennen zu lassen und erhöhte auf 44:42 – bei 45 Treffern ist der Kampf beendet. Doch mit einer starken kämpferischen Leistung schaffte Katrin den Ausgleich und setzte schließlich nervenstark noch den Siegtreffer: 45:44 und Bronze für den FCK.

Auch im Einzelwettbewerb hatten die Fechterinnen sich am Tag zuvor behauptet. Katrin Meißner konnte erst im 16er-K.O. gestoppt werden, bei dem die Fechterinnen bei einer Niederlage ausscheiden. Sie verlor gegen Lina Zerrweck (Tauberbischofsheim) und wurde 10. Patricia Schulenburg hatte im 32-er-K.O. gegen Annika Eitner (Wuppertal) das Nachsehen und belegte am Ende Rang 18. Alexia Paulsfeld wurde 42. und Elisa Süvern 95.

Foto: von links Katrin Meißner, Alexia Paulsfeld, Trainer Leonid Dermitchev, Elisa Süvern und Patricia Schulenburg

Neun Medaillen – so lautet die stolze Bilanz des Fechtclubs Kassel beim heimischen Herkulesturnier. Nachwuchsfechter der Jahrgänger 2005 bis 2009 waren dabei in Kassel mit dem Degen auf die Planche gegangen.

Über eine Goldmedaille freute sich Moritz Glaser in der Altersklasse U13. Ergänzt wurde sein blendendes Ergebnis durch Bronze für seinen Vereinskameraden Matteo Philippi, Remi Leon Peters wurde 8.  In der selben Altersklasse bei den Mädchen holte Allegra Blumenstein die Silbermedaille vor ihrer Kameradin Mathilda Lauerwald. Franziska Grassewitz erkämpfte sich Platz 5.

Bei den U14-Mädchen blieb die Bronzemedaille ebenfalls in Kassel, Felicitas Röhring sichert sich den 3. Platz. Milan Schreiner kam auf Rang 10.

Hervorragend lief es auch in der U11, wo der FCK bei den Jungen und den Mädchen Bronze erkämpfte, Pauline Glaser und Tom Mock holten jeweils Bronze, Aidan Tauscher kam auf Rang 5. Und schließlich gab es auch in der U12 zweimal Bronze – für Viktor Tatarov und Emma Rühl.

Fechtmeister Daniel von der Ahé und Trainer Leonid Dermitchev zeigten sich mit den Ergebnissen des Nachwuchses überaus zufrieden. Das Herkulesturnier war vor einigen Jahren wiederbelebt worden, nachdem es bereits zu Zeiten der KSV-Fechtabteilung, aus der der FCK hervorging, ein bundesweit beachtetes Nachwuchsturnier war.

Es trägt den Untertitel Dominique-Gauvillé-Gedächtnisturnier und erinnert an den vor 20 Jahren verstorbenen Kasseler Fechtmeister. Im vergangenen Jahr war er anlässlich des 25-jährigen Bestehens des FCK posthum zum Ehrenmitglied ernannt worden.

Harry Soremski fotografiert Alexia Paulsfeld. Foto: privatEin Hauch von GNTM wehte durch die Fechthalle: der Kasseler Profi-Fotograf Harry Soremski war zu einem Fotoshooting mit unserer A-Jugend Damendegenmannschaft gekommen. Unsere „Models“ Elisa Süvern, Patricia Schulenburg, Alexia Paulsfeld und Katrin Meißner (zusammen aktuell Hessenmeisterinnen mit der Mannschaft 2019) wurden für einen Artikel im „34 DAS MAGAZIN“, einem regionalem Sondermagazin des Extra Tip, fotografiert. Zuvor war bereits der Redakteur Marcel Ehrig in unserer Fechthalle, um Trainingseindrücke und Informationen über unseren Verein für den geplanten Artikel zu sammeln. Unter der professionellen und feinfühligen Anleitung von Harry Soremski haben sich unsere „Meeedchen“ von ihrer besten Seite gezeigt, es entstand dabei eine Reihe von fantastischen Bildern. Wir freuen uns bereits auf die Veröffentlichung des Artikels und der Bilder und verraten vorab nur so viel: alle haben am Ende ein Bild bekommen!

Aktuelle Seite: Startseite News